28. November 2023 | Aktuell Allgemein Einblick News

Pierre Weiss – Ordination in der FeG Hanstedt

Einführungsgottesdienst in der FeG Hanstedt

In einem fröhlichen Festgottesdienst mit viel Lobpreis wurde Pierre Weiss am 8. Oktober von Reinhard Spincke ordiniert und in sein Amt als Pastor eingeführt.

„Ich freue mich nach fünf Jahren Studium in Ewersbach nun in die Praxis zu starten!“, sagt der gebürtige Niederrheiner, der mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter kürzlich nach Hanstedt gezogen ist.

Gottes Liebe weitergeben

„Unsere Aufgabe als Gemeinde ist es, Gottes Liebe, die wir erfahren, weiterzugeben. Egal, wie die Menschen zu Kirche oder Glauben stehen“, ist er überzeugt. „Der christliche Glaube hilft dabei, unser Leben aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Es ist Gott, der unser Leben trägt. Er hat sich uns im Leben, Sterben und Auferstehen Jesu Christi gezeigt. Gerade bei persönlichen Herausforderungen und in allen gesamtgesellschaftlichen Krisen, die wir gerade erleben, kann diese Sicht auf das Leben Hoffnung und Kraft schenken.“

Ein Leben in „zwei Welten“

Dazu passen die Gedanken, die Reinhard Spincke in seiner Predigt Pierre Weiss und der Gemeinde mit auf den Weg gab: wichtig ist, als Christen offen zu sein für die Nöte der Menschen am Ort, zuzuhören, sich damit auseinanderzusetzen und sich für sie und den Ort zu engagieren. Dabei ist es essenziell, gleichzeitig von ganzem Herzen im Glauben zu leben, so wie es der Prophet Daniel in der babylonischen Gefangenschaft getan hat. Ein Leben in „zwei Welten“: Das ist herausfordernd, aber auch gesegnet.

Im Anschluss an die Predigt begrüßten und beglückwünschten nicht nur die Gemeindeleitung, sondern auch der Samtgemeindebürgermeister, der Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Hanstedt und – über Bildschirm – ein Dozent der Theologischen Hochschule Ewersbach Pierre Weiss sehr herzlich.

Die Gemeinde ist glücklich und dankbar, nach einem Jahr ohne Pastor in Pierre Weiss einen engagierten Seelsorger begrüßen zu dürfen. Bei einem fulminanten Buffet mit Häppchen, Snacks, Kuchen und Torten wurde nach dem Gottesdienst noch weiter gefeiert.

Birgit Aßmann

Foto: Joachim Illenberger

 

Die Stiftung Freie evangelische Gemeinde in Norddeutschland (FeGN) umfasst über 40 Gemeinden in vier Bundesländern. Sie ist Teil des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR sowie Mitglied in den Diakonielandesverbänden Hamburg und Schleswig-Holstein.

 

Weiterführende Links

kontakt

EINBLICK News

Jetzt den FeGN-Newsletter abonnieren und erleben, was FeGN bewegt.