Seite auswählen

Die Stiftung Freie evan­ge­lis­che Gemeinde in Nord­deutsch­land umfasst über 40 Gemein­den in vier Bun­deslän­dern sowie die ELIM Diakonie mit ver­schiede­nen Ein­rich­tun­gen der sta­tionären und ambu­lanten Pflege und des betreuten Wohnens. Die Stiftung ist Teil des Bun­des Freier evan­ge­lis­ch­er Gemein­den Deutsch­land (feg.de) sowie Mit­glied in den Diakonis­chen Werken Ham­burg (www.diakonie-hamburg.de) und Schleswig-Hol­stein (www.diakonie-sh.de). Wir suchen Mitar­bei­t­ende, die unsere christlich-diakonis­che Grun­daus­rich­tung teilen, wie sie im Stiftungszweck ver­ankert ist:

Die Stiftung fördert die Ver­bre­itung des Evan­geli­ums von Jesus Chris­tus durch Gemein­dear­beit, Diakonie und Mis­sion und erfüllt damit auss­chließlich und unmit­tel­bar ihren kirch­lichen Auf­trag zur christlichen Näch­sten­liebe im Hin­blick auf das Heil und Wohl der Men­schen.

Auf dieser Seite find­en Sie aktuelle Stel­lenange­bote aus den Gemein­den unser­er Stiftung.

Zu den offe­nen Stellen der ELIM Diakonie geht es

FeG Hamburg-Farmsen: Pastor in Teilzeit (50%)

Für die Freie evan­ge­lis­che Gemeinde Ham­burg-Farm­sen (hamburg-farmsen.feg.de) mit ihren knapp 70 Mit­gliedern suchen wir ab sofort einen

Pastor in Teilzeit (50%)

 

Ihre Auf­gaben umfassen:

  • Predi­gen und Seel­sorge
  • regelmäßige Haus­be­suche
  • gele­gentliche Teil­nahme und Mitwirkung an Seniorenkreis, Jugend­kreis, Frauenkreis und Hauskreisen
  • Über­nahme des bib­lis­chen Unter­richt­es
  • Mitar­beit in der Gemein­deleitung (u.a. Entwick­lung­sprozess für die Gemeinde)
  • bei Bedarf: Kasu­alien, Grup­pen- und Mitar­beit­er­be­treu­ung
  • Ver­wal­tung und Organ­i­sa­tion
  • Teil­nahme an den Sitzun­gen des FeGN-Ältesten­rats sowie den Mitar­beit­erkon­feren­zen


Wir wün­schen uns von Ihnen:

  • eine fundierte bib­lisch-the­ol­o­gis­che Aus­bil­dung
  • evan­ge­likal-kon­ser­v­a­tives Pro­fil
  • Iden­ti­fika­tion mit unserem Stiftungszweck
  • Lebenser­fahrung und Fam­i­lienori­en­tierung
  • aus­geprägte Kom­mu­nika­tions- und Team­fähigkeit
  • engagiertes, selb­st­ständi­ges Arbeit­en


Wir bieten Ihnen:

  • ein unbe­fris­tetes Arbeitsver­hält­nis
  • den Rück­halt und die Unter­stützung eines großen Arbeit­ge­bers
  • die Gemein­schaft mit engagierten Kol­legin­nen und Kol­le­gen
  • regelmäßige Teil­nahme an Kon­feren­zen und Ver­anstal­tun­gen
  • eine über­durch­schnit­tliche Vergü­tung nach hau­seige­nen Richtlin­ien

 

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aus­sagekräftige elek­tro­n­is­che Bewer­bung an:

 

Stiftung Freie evan­ge­lis­che Gemeinde in Nord­deutsch­land  |  Bon­den­wald 56,  22459 Ham­burg  |  fegn.de

FeG Wedel: Erzieher (m/w)
Die Kinder­garten­leitung der Freien evan­ge­lis­chen Gemeinde Wedel sucht für ihren Kinder­garten (www.luett-arche.de) im Ele­men­tar­bere­ich zum 01.01.2018 einen

 

 

staatlich anerkannten Erzieher (m/w) auf Minijob-Basis

 als Urlaubs- und Krankheitsvertre­tung, sowie mon­tags alle 14 Tage von 8–14 Uhr

In unser­er Ein­rich­tung möcht­en wir die Grundw­erte des christlichen Glaubens vor­leben und ver­mit­teln. Was wir uns wün­schen:

  • Erzieher (m/w) mit staatlich­er Anerken­nung, Kind­heit­späd­a­goge (m/w) oder gle­ich­w­er­tiger Abschluss, gern mit Fähigkeit­en im Bere­ich Sprache, Musik oder Sport
  • fröh­lich­es Christ­sein, fre­undlichen, lieb­vollen Umgang mit den Kindern und ihren Fam­i­lien
  • pro­fes­sionelle und part­ner­schaftliche Zusam­me­nar­beit im Team
  • Inter­esse an und Bere­itschaft zur fach­lichen Weit­er­bil­dung
  • Aktives Mit­gestal­ten und Weit­er­en­twick­eln der Ein­rich­tungss­chw­er­punk­te auf Basis indi­vidu­eller Stärken

Was wir bieten:

  • eine  kleine Ein­rich­tung mit famil­iär­er Atmo­sphäre
  • Arbeit im mul­ti­pro­fes­sionellen Team
  • Anbindung an und Unter­stützung der Gemeinde
  • Möglichkeit zur fach­lichen Fort- und Weit­er­bil­dung

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aus­sagekräftige Bewer­bung. Bitte richt­en Sie diese zeit­nah an:

Fragen?

Bei Fra­gen zu diesen Stel­lenanzeigen kön­nen Sie sich gerne an das Gemein­de­büro wen­den: