Die Stiftung Freie evan­ge­lis­che Gemeinde in Nord­deutsch­land umfasst über 40 Gemein­den in vier Bun­deslän­dern sowie die ELIM Diakonie mit ver­schiede­nen Ein­rich­tun­gen der sta­tionären und ambu­lanten Pflege und des betreuten Wohnens. Die Stiftung ist Teil des Bun­des Freier evan­ge­lis­ch­er Gemein­den Deutsch­land (feg.de) sowie Mit­glied in den Diakonis­chen Werken Ham­burg (www.diakonie-hamburg.de) und Schleswig-Hol­stein (www.diakonie-sh.de). Wir suchen Mitar­bei­t­ende, die unsere christlich-diakonis­che Grun­daus­rich­tung teilen, wie sie im Stiftungszweck ver­ankert ist:

Die Stiftung fördert die Ver­bre­itung des Evan­geli­ums von Jesus Chris­tus durch Gemein­dear­beit, Diakonie und Mis­sion und erfüllt damit auss­chließlich und unmit­tel­bar ihren kirch­lichen Auf­trag zur christlichen Näch­sten­liebe im Hin­blick auf das Heil und Wohl der Men­schen.“

Auf dieser Seite find­en Sie aktuelle Stel­lenange­bote aus den Gemein­den unser­er Stiftung.

Zu den offe­nen Stellen der ELIM Diakonie geht es hier ent­lang.

 

Das Meer in der Stadt, der Strand um die Ecke – so leben wir hier in Kiel, direkt an der Ost­see.

Mit ein­er offe­nen Herzen­shal­tung sind wir als Freie evan­ge­lis­che Gemeinde Kiel (www.feg-kiel.de) unter­wegs, um Jesus in unserem per­sön­lichen Umfeld und unser­er Stadt sicht­bar­er zu machen. Unsere Gemeinde wird von Studieren­den, Fam­i­lien und Men­schen der Gen­er­a­tion 60+ besucht. Teamgeist wird auf allen Leitungsebe­nen groß geschrieben!

Für unsere Kinder-und Jugen­dar­beit suchen wir ab 01.08.2018 einen

Gemeinde- bzw. Jugendreferenten (m/w)
in Teil- oder Vollzeit

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.

Die Kinder­garten­leitung der Freien evan­ge­lis­chen Gemeinde Wedel sucht für ihren Kinder­garten (www.luett-arche.de) im Ele­men­tar­bere­ich zum 01.01.2018 einen

staatlich anerkannten Erzieher (m/w)
auf Minijob-Basis

 als Urlaubs- und Krankheitsvertre­tung,
sowie mon­tags alle 14 Tage von 8–14 Uhr

Fragen?

Bei Fra­gen zu diesen Stel­lenanzeigen kön­nen Sie sich gerne an das Gemein­de­büro wen­den: