Seite auswählen

Die Stiftung Freie evangelische Gemeinde in Norddeutschland

Die Stiftung Freie evan­ge­lis­che Gemeinde in Nord­deutsch­land (FeGN) umfasst über 40 Gemein­den in vier Bun­deslän­dern sowie die ELIM Diakonie mit ver­schiede­nen Ein­rich­tun­gen der sta­tionären und ambu­lanten Pflege und des betreuten Wohnens. Die Stiftung ist Teil des Bun­des Freier evan­ge­lis­ch­er Gemein­den Deutsch­land sowie Mit­glied in den Diakonis­chen Werken Ham­burg und Schleswig-Hol­stein.

Die Geschichte unser­er Stiftung begin­nt mit der im Som­mer 1892 aus­ge­broch­enen Cholera-Epi­demie in Ham­burg: 17.000 Men­schen erkranken, 8.600 ster­ben. Engagierte Chris­ten erken­nen ihre Ver­ant­wor­tung, indem sie die Kranken ver­sor­gen und den Men­schen das Evan­geli­um von Jesus Chris­tus verkündi­gen. Let­zteres geschieht nach Abklin­gen der Epi­demie im Jan­u­ar 1893 in beson­der­er Weise durch eine drei­wöchige Evan­ge­li­sa­tion.

Durch das große Inter­esse begin­nt eine selb­st­ständi­ge kirch­liche Arbeit, deren erster öffentlich­er Gottes­di­enst in einem Siechen­haus (Pflege­heim) stat­tfind­et. Kurz darauf stellt der Sen­at der Freien und Hans­es­tadt Ham­burg ein Grund­stück zur Ver­fü­gung. Hier wird ein Gebäude errichtet, das als Siechen­haus dient und gle­ichzeit­ig Mut­ter­haus ist für die Diakonis­sen, welche für viele Jahrzehnte eine treibende Kraft unseres Werkes sein wer­den.

Im Jahr 1896 erken­nt der Sen­at das junge Werk zudem als “Milde Stiftung” an, deren Zweck wie fol­gt for­muliert wird:

Die Stiftung fördert die Ver­bre­itung des Evan­geli­ums von Jesus Chris­tus durch Gemein­dear­beit, Diakonie und Mis­sion und erfüllt damit auss­chließlich und unmit­tel­bar ihren kirch­lichen Auf­trag zur christlichen Näch­sten­liebe im Hin­blick auf das Heil und Wohl der Men­schen.

Vieles hat sich seit­dem struk­turell und organ­isatorisch verän­dert, geblieben ist die grund­sät­zliche Überzeu­gung, dass auch die Men­schen in unser­er Zeit prak­tis­che diakonis­che Hil­fe und das Evan­geli­um von Jesus Chris­tus benöti­gen. Auf dem Fun­da­ment des christlichen Glaubens engagieren wir uns heute in der ELIM Diakonie mit sta­tionären und ambu­lanten Ein­rich­tun­gen und über unsere Orts­ge­mein­den mit ihrem diakonis­chen Engage­ment und ver­schiede­nen Arbeit­szweigen, die weit in die Gesellschaft hinein­ra­gen.

Das Zusam­men­spiel von Gemeinde und Diakonie unter­stre­icht die bei­den Dimen­sio­nen des christlichen Glaubens: das Wort und die Tat. Die Tat der Liebe wird durch das Wort von der Liebe Gottes ein­deutig. Das Wort von der Liebe Gottes wird durch die Tat der Liebe glaub­würdig.

Daran hal­ten wir auch heute noch fest.

Leitung und Strukturen

Ver­schaf­fen Sie sich hier einen Überblick über die Leitungs­gremien und Struk­turen unser­er Stiftung.

Einrichtungen

Die fol­gende Karte zeigt Ihnen sämtliche Stan­dorte der Stiftung FeGN sowie die jew­eili­gen Kon­tak­t­dat­en.

Stellenangebote

Sie inter­essieren sich für die Stiftung FeGN als Arbeit­ge­ber? Hier find­en Sie:

Kontakt

Stiftungsver­wal­tung
Bon­den­wald 56, 22459 Ham­burg
Tele­fon: (040) 55425–383
E-Mail: info(at)fegn.de

ELIM Diakonie
Tele­fon: (040) 55425–383
E-Mail: elim-diakonie(at)fegn.de

Gemein­de­büro
Mon­tag bis Fre­itag, 9 bis 13 Uhr
Tele­fon: (040) 55425–291
E-Mail: gemeindebuero(at)fegn.de

Jugend­büro
Don­ner­stags 9 bis 15 Uhr
Tele­fon: (040) 55425–301
Fax: 040 55425–108
E-Mail: jugend(at)fegn.de

Soziale Medi­en

Sänger/innen gesucht!

Magst du Gospel? Singst du gerne? Dann werde Teil vom Glau­Chor, dem Pro­jek­tchor der Glauben­skon­ferenz! Weit­er­lesen…

GLAUKO 2019

Save the date: Vom 13. bis 15 Sep­tem­ber find­et die näch­ste Glauben­skon­ferenz statt! Weit­ere Infor­ma­tio­nen …

EINBLICK Gebet 5/2019

Gebet­san­liegen aus unseren Gemein­den und Ein­rich­tun­gen. Hier die aktuelle Aus­gabe lesen…

EINBLICK News 2/2019

Unser Newslet­ter mit Bericht­en und Impulsen aus der Stiftung FeGN. Hier die aktuelle Aus­gabe lesen…