Presse und Aktuelles aus der Einrichtung

Sommerfest im ELIM Seniorencentrum Epppendorf

Das Sommerfest in unserem Haus war wieder einmal ein ganz besonderer Höhepunkt. Einmal im Jahr lädt das ELIM Seniorencentrum Eppendorf die ganze Nachbarschaft, ehrenamtliche Mitarbeiter, Angehörige und Bewohner ein, gemeinsam ein Sommerfest zu feiern. Wetterbedingt wurden wir zwar leider genötigt das Fest in unserem Eppendorfer Café zu feiern, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Herr Griem begleitete die Veranstaltung mit dem Akkordeon, so dass gesungen und geschunkelt wurde. Das größte Highlight war allerdings der großartige „Rolf Roduros“, der uns mit seiner Zaubershow, Luftballontieren und seiner guten Stimmung mächtig ansteckte und einheizte!

Das Projekt “Unter 7 über 70”

Das Mehrgenerationen Musikprojekt „Unter 7/Über 70“ im ELIM Seniorencentrum Eppendorf Liebe Leserin, lieber Leser, von Oktober 2012 bis Juni 2013 hatten wir die einmalige Möglichkeit ein, durch einen Preis des Europäischen Institut für Musik und Generationen gefördertes, generationenübergreifendes Musikprojekt zu realisieren. Initiatoren waren das Kulturhaus Eppendorf, der Verein MartinierLeben und Franziska Niemann. Kooperationspartner waren die Kita Schedestraße und unser Haus. Unter der fachlichen Leitung von Frau Niemann (Musikpädagogin, Musikgeragogin) konnten sowohl die teilnehmenden Senioren, als auch die Kinder der Kita, einmal in der Woche erleben, wie fröhlich und bereichernd generationenübergreifendes Musizieren sein kann. Musikalische Prozesse fordern und fördern beide Generationen. Das Kennenlernen des musikalischen Repertoires sowie der anderen Lebenswelt ist bereichernd. Kinder berühren durch ihre Lebendigkeit und sind in ihren Lebensäußerungen spontan und direkt. Sie haben eine ihnen innewohnende Gabe, mit Beeinträchtigungen liebevoll umzugehen. Sie sind Spiegel zu Kindheitserinnerungen der Senioren und ihren damit verbundenen Gefühlen. Menschen mit einer Demenz werden auf eine natürliche Art erreicht. Als Partner der Senioren werden die Kinder ernst genommen und machen die Erfahrung, dass ihr Wissen und ihre Kompetenzen gefragt sind. Beide Seiten erfahren Unterstützung und Wertschätzung. In den Musikstunden werden Themen der Jahreszeiten und Feste, Alltag der Kinder und Senioren, frühere Berufe und Handwerk etc. mit bekannten Liedern und Tänzen verknüpft. Instrumente ergänzen und erweitern das musikalische Miteinander mit unterschiedlichsten Klängen. Im Ablauf wechseln sich Singen, Bewegen, Musizieren mit Instrumenten, Zuhören und Sprechen ab. Je nach Thema erfahren die Generationen von früher und heute. Weil diese Art der Begegnung so unendlich wertvoll ist für Jung und Alt, gehen wir mit dem Projekt nun bereits in das 5. Jahr. Die musikalische Leitung liegt nach wie vor bei Frau Niemann. Wir konnten zusätzlich weitere  Kooperationspartner mit der Kita Martinistraße und der Marie-Beschütz-Vorschule gewinnen. Eine Förderung erhalten wir seit dem zweiten Jahr nicht mehr.
Einmal im Monat, außer im Winter, findet das Treffen unter dem Motto „Singen für Jung und Alt“ im Kulturhaus Eppendorf statt. Interessierte Senioren aus dem Stadtteil können sowohl dort teilnehmen als auch bei uns im ELIM. Wir beginnen um 10.30 Uhr, Dauer 1 Stunde.

Video zum Projekt